• Über uns

Unser Team besteht momentan aus einem bunten Haufen von Internet-Idealisten aus allen möglichen Berufen. Einige sind als Autodidakten und Quereinsteiger noch mit dem Akustikkoppler in die digitale Materie geraten. Die gehen deswegen bald in den verdienten Ruhestand.

 

Unsere schier grenzenlose Begeisterung für die Möglichkeiten der neuen Technologien wird nur getrübt durch die vielen lästigen Versuche, uns zu manipulieren, uns zu überwachen und mit immer neuen Maschen über den Tisch zu ziehen.

Unseren Optimismus und unsere Erfahrung möchten wir an die Menschen weitergeben, die in diesen Dingen eher unbeholfen oder ängstlich sind. Wem das Leben in der digitalen Welt trotzdem nicht behagt, kann immer noch den Stecker ziehen, dann aber bestens informiert. 


Sport hält uns fit
Sport hält uns fit

Die Idee zu diesem Projekt entstand bereits vor 25 Jahren, kurz nach Gründung des Büro Neue Medien durch Michael Zack und Christian Reichardt in Frankfurt am Main. Lange bevor das Internet zum Massenmedium wurde, bemühte man uns fast täglich mit der Bitte „Ich komm nicht rein!“ Seither haben wir gefühlt zig-Tausend Male in der Familie, bei Kollegen und in der Nachbarschaft - bei viel Kaffee und Kuchen - Soft- und Hardwareprobleme gelöst (Danke auch an TeamViewer & Co!). 

 

Die digitale Spaltung

 

Inzwischen hat sich die Lage enorm verändert. Die digitale Welt ist komplizierter und schneller geworden und sie wird es jeden Tag ein bisschen mehr. Die Notwendigkeit, sich online um wichtige Aspekte der Lebensführung zu kümmern nimmt rasant zu, besonders in ländlichen Regionen.

 

Und immer noch gibt es viel zu viele Menschen, die sich kein Internet leisten können. Denen wollen wir zu allererst Unterstützung zukommen lassen. Wir haben in den vergangenen Jahren bereits viele ungenutzte Geräte eingesammelt und nach Neukonfiguration verschenkt.

 

Viele nutzen auch völlig veraltete Geräte, auf denen unsichere Betriebssysteme, Browser und Schutzprogramme laufen, und werden so leichte Beute für Cyber-Angriffe (Man erinnere sich nur an den Erpressungstrojaner „WannaCry“ vor einem Jahr. Sogar große Unternehmen wie die Deutsche Bahn oder Renault hat es erwischt).

 

Die meisten Anwender durchblicken die Technik und die Hintergründe nicht. Selbst Entwickler verstehen nicht mehr alle Aspekte und Ergebnisse ihres Tuns. Aber der Geist ist aus der Flasche. Die Entwicklung lässt sich nicht zurückdrehen, und das macht vielen Menschen Angst. Doch das muss es nicht.

 

Es gibt unzählige Baustellen auf dem Weg in die digitale Zukunft und es muss muss an vielen Stellen geholfen werden - und das nicht erst übermorgen! Dies wollen wir nun in großem Stil tun und eine zweite - sozusagen eine „Digitale Tafelbewegung“  - ins Leben rufen.

 

Denn die digitalen Technologien bergen ein gewaltiges Potenzial für eine bessere  Welt! Allerdings liegt es an jedem Einzelnen selbst, die Chancen zu ergreifen, sich schlau zu machen, gegen Übergriffe zu schützen. Der Staat kann hier nur bedingt weiter helfen.

 

Digitale Nachbarschaftshilfe zur Selbsthilfe

Wir wollen deswegen ein soziales „Franchise-System“ aufbauen. Nach gleichen Prinzipien aufgebaute, offene und barrierefreie Treffpunkte, wo es kostenlose Beratung, Informationen, Kurse, konkrete Hilfe und gespendete Geräte für Bürger mit schmalem Geldbeutel gibt. Durch Kooperationen mit ähnlichen Initiativen, lokalen Unternehmen und vielen Freiwilligen schaffen wir so ein „echtes soziales Netzwerk“ für Digitale Nachbarschaftshilfe in ganz Deutschland.

 

Wir sind offen für jede Form von Kooperation und freuen uns über jeden von euch, der mitmachen, helfen und etwas beitragen will. Wenn Du Lust und Zeit hast mitzumachen oder etwas beitragen möchtest, einfach Hörer in die Hand nehmen und anrufen! Wir brauchen viele helfende Hände.

Unser „Think Tank“ beim Nachdenken über...

...autonom fahrende Rollatoren...

...altern in Würde...

...Wege aus der Einsamkeit...

... unsere Gegenwart und Zukunft.




Social Franchising - Wikipedia

Bei der ersten Form liegt der Schwerpunkt nicht bei dem Gewinn einzelner Personen, sondern bei dem sozialen Nutzen und dem gesellschaftlichen Fortschritt. Die Subventionen bei dem zweiten Franchise-System dienen dem Vorteil gegenüber dem gewinnorientierten Unternehmer: Dienstleistungen können kostengünstiger angeboten werden. Die letzte Form des Social Franchisings nach dem Bundesverband ist das Non-profit-Replizierungssystem.

Lexikon der Nachhaltigkeit | Wirtschaft | Corporate Citizenship

unternehmerisches BürgerengagementUnter „Corporate Citizenship" (CC) versteht man bürgerschaftliches oder gesellschaftliches Engagement. Dies ist ein nur kleiner Teilbereich unternehmerischer Verantwortung. Darunter fallen alle Spenden-, Sponsoring- und Stiftungsaktivitäten sowie die Förderung des freiwilligen gemeinnützigen Einsatzes von Mitarbeitern. Sie sind meist nicht mit dem Kerngeschäft verbunden.



• Wir schauen gerade...

Auf der alljährlichen Netzkonferenz re:publica Anfang Mai in Berlin gab es  reichlich interessante Vorträge und Diskussionen. Eine kleine Auswahl gibt es auch auf unserer NEWS-Seite. Lohnt sich! 



• Unser Twitter-Kanal


TEILEN



>_

Anklicken lohnt sich!



• Kontakt

Digitale Engel gemeinnützige UG

Tel.: 0 60 46 - 94 13 36

Fax: 0 60 46 - 94 14 31

post@digitale-engel.org

• Spenden




Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird in Texten und verlinkten Artikeln oft die „männliche“ Form verwendet. Wir sprechen mit unseren Texten selbstverständlich gleichermaßen und gendergerecht alle Personengruppen an. 


• QUICKLINKS