„500 ENGEL FÜR FRANKFURT“

Mit diesem etwas ungewöhnlichen Crowdfunding stellen wir unser Projekt erstmals der Öffentlichkeit vor und werben gleichzeitig um 500 Unterstützer für den ersten Standort in Frankfurt am Main.

 

Wir wollen im Freundes- und Kollegenkreis, bei Unternehmen im Rhein-Main-Gebiet und in den Netzwerken 500 Unterstützer finden, die bereit sind, uns für den Aufbau der ersten Filiale der „Tafeln für Computer“ und des ersten „Digitalen Lern.Cafés“ in Frankfurt jeweils 100 Euro zu spenden ODER zu leihen! Also ein Mix aus Crowdfunding und Crowdlending.

 

Ziel ist, möglichst schnell ein Pilotprojekt im städtischen Raum vorzeigen zu können, um durch Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Unterstützer für weitere Standorte* zu gewinnen. Im Wetterau- und Odenwaldkreis treffen wir dafür bereits Vorbereitungen.

 

*Mehr zur „Tafelbewegung 2.0“ hier und einige Adressen hier.

Crowdfunding - Wikipedia

Das Wort setzt sich aus den englischen Wörtern crowd ‚Menge, Menschenmasse' und funding ‚Finanzierung' zusammen. Als Verdeutschung wird gelegentlich Schwarmfinanzierung verwendet. Mit der Herkunft dieser Eindeutschung beschäftigte sich im März 2013 der Sprachwissenschaftler Anatol Stefanowitsch im Sprachlog in den Beiträgen And the Winner is: Crowdfunding! und Sprachschmuggler in der Wikipedia?


Crowdlending - Wikipedia

Crowdlending (aus crowd (Menge an Personen) und lending (Ausleihe bzw. Kreditgewährung)) bezeichnet über das Internet vermittelte Kredite, die von mehreren bzw. vielen Privatpersonen an andere Privatpersonen oder an Unternehmen gegeben werden. Dabei steuern die einzelnen Privatpersonen jeweils selbst gewählte Geldbeträge bei, die zu einem Kredit zusammengefasst werden, der an den von ihnen ausgewählten Kreditgeber herausgereicht wird.



• Hintergrund

Beim Modellprojekt Land.Digital, Chancen der Digitalisierung für den ländlichen Raum“ des Landwirtschaftsministeriums haben wir im letzten Jahr unser Konzept für ein „Digitales Bürger- und Lernzentrum“ im Wetteraukreis eingereicht. Hier wurden 50 Mio. bereitgestellt, um Abwanderung und Leerstand in ländlichen Räumen entgegenzuwirken.

 

Die geförderten Projekte dürfen allerdings nicht vor der Erteilung eines positiven Bescheids begonnen oder vorbereitet werden. Durch die Regierungsbildung verzögern sich die Zusagen bis zum heutigen Tag.

 

Wir wollen uns die Fördermittel nicht entgehen lassen, können jetzt aber auch nicht länger warten. Wir eröffnen deswegen den ersten Standort jetzt in Frankfurt, der ursprünglich als zweiter Standort geplant war, und starten dafür diese erste Crowdfunding-Kampagne.


• Der richtige Zeitpunkt

Wir denken, dass es höchste Zeit ist, sich um die Menschen zu kümmern, die sich von der Entwicklung überrollt und abgehängt fühlen. Denn Datenmissbrauch, Cyberangriffe, Wahlmanipulation, Fake News, Künstliche Intelligenz, Arbeitsplätze, Armut, Hartz 4, Grundeinkommen - all diese Themen werden uns in Zukunft vermehrt beschäftigen.


• Dankeschön

Wir reservieren dir als Spender einen gemütlichen Platz an der Sonne“ und reichlich gutes Karma. Für Darlehensgeber gibt es nach 24 Monaten den geliehenen Betrag zuzüglich eines „10 Euro Bonus“, oder eine der begehrten „Digitale-Engel-Sammeltassen“ zurück. 

 

Bitte mache einen Vermerk im Verwendungszweck, wenn deine Spende „anonym“ sein soll. Dein Name wird dann nicht auf der Spenderliste erscheinen.


TEILEN



>_

Anklicken lohnt sich!



• Kontakt

Digitale Engel gemeinnützige UG

Tel.: 0 60 46 - 94 13 36

Fax: 0 60 46 - 94 14 31

post@digitale-engel.org

• Spenden




Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird in Texten und verlinkten Artikeln oft die „männliche“ Form verwendet. Wir sprechen mit unseren Texten selbstverständlich gleichermaßen und gendergerecht alle Personengruppen an. 


• QUICKLINKS